Ingolstadt: Schutterfreilegung wieder in der Diskussion?

Eine alte Idee unter neuen Voraussetzungen: Der Ingolstädter Umweltreferent Rupert Ebner hält eine Freilegung der Schutter für sinnvoll und machbar. Auch das staatliche Wasserwirtschaftsamt sehe das Vorhaben inzwischen optimistisch, so Ebner gegenüber Radio IN. Hintergrund: Mit einer Umleitung des Stadtflusses könnte der Künettegraben entlastet werden. Zum jetzigen Zeitpunkt gelangt durch die Schutter viel Schlamm in die Parkanlage, dadurch würden Faulgase freigesetzt. Der Umweltreferent wünscht sich jetzt eine erneute politische Diskussion. Die Freilegung der Schutter wurde in den vergangenen Jahrzehnten oft diskutiert, die Pläne verschwanden aber immer wieder in der Schublade.