© Rynio Productions - Fotolia.com

Ingolstadt: Schlemmender Polizist

Ein Polizist soll sich beim FC Ingolstadt als Staatsanwalt ausgegeben haben. So habe er versucht, kostenlos in den VIP-Bereich zu kommen, heißt es in der Anklage. Insgesamt soll der Beamte bei 10 Heimspielen Zutritt bekommen haben – normalerweise kostet ein Ticket 200 Euro. Der 58-Jährige stritt gestern vor Gericht nicht ab, im Audi-Sportpark im VIP-Bereich zu sein. Er dachte jedoch, dass er rechtmäßig Zutritt bekommen habe. Die Verhandlung vor dem Amtsgericht wurde unterbrochen, damit noch mehr Zeugen geladen werden können.