© Rynio Productions - Fotolia.com

Ingolstadt: Schlechte Karten für Haderthauer

Der suspendierte Ingolstädter Landgerichtsarzt Hubert Haderthauer scheint im Moment eher schlechte Karten zu haben. Im Prozess vor dem Münchner Landgericht wegen Betrug und Steuerhinterziehung war gestern ein weiterer Verhandlungstag. Nach übereinstimmenden Medienberichten habe der Richter signalisiert, dass er derzeit eher dem Standpunkt der Anklage glaubt. Demnach soll Haderthauer vor dem Verkauf seiner Modellauto-Firma insgesamt vier Modelle mitgenommen haben. Dadurch soll ein Steuerschaden in Höhe von 40.000 Euro enstanden sein.