Ingolstadt: Scheitert der City-Triathlon am Geld?

Es ist eines der sportlichen Ereignisse in Ingolstadt. Gut zweieinhalbtausend Sportler nehmen jedes Jahr am Triathlon teil. Der Veranstalter möchte das Großereignis nächstes Jahr nicht mehr nur auf den Baggersee beschränken und plant den Streckenverlauf unter anderem auch durch die Fußgängerzone. Jetzt scheint der Traum aber ausgeträumt zu sein, wie der Donaukurier schreibt. Die Stadt Ingolstadt bezuschusst den City-Triathlon wohl mit 30.000 Euro, immerhin doppelt so viel, als bisher in Aussicht gestellt. Das ist dem Veranstalter allerdings viel zu wenig und der City-Triathlon in Ingolstadt scheint damit so gut wie gestorben. Eine endgültige Entscheidung gibt es voraussichtlich nächste Woche, dann setzen sich die Stadtväter zu dem Thema nochmal zusammen.