© Polizei Nachrichten

Ingolstadt: Rettung in letzter Sekunde

Das beherzte Eingreifen von drei Männern hat gestern Nachmittag in Ingolstadt einen 20jährigen aus dem Landkreis Eichstätt vor einem möglicherweise tödlichen Fehler bewahrt. Zwei Mitarbeiter der Autobahnmeisterei sahen den jungen Mann auf dem Standstreifen der A9 in Richtung Nürnberg auf Höhe der Unterführung der Peisserstraße. Er machte auf sie den Eindruck, dass er auf die Autobahn laufen wollte. Sie gingen deshalb auf den 20jährigen zu und hielten ihn fest. Ein zufällig vorbeilaufender Jogger kam noch zu Hilfe. Zu dritt gelang es, den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von einem Promille. Der 20jährige wurde ins Krankenhaus gebracht.