Ingolstadt: Rentner übergibt 20.000 Euro an Betrüger

Um 20.000 Euro ist ein Ingolstädter Rentner mit einem sogenannten Schockanruf gebracht worden. Unbekannte machten dem 82-Jährigen gestern glauben, dass seine Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und nun eine Kaution zur Vermeidung einer Haftstrafe zu zahlen sei. Der Rentner wurde telefonisch in Richtung des Amtsgerichts und im dann in die Sebastianstraße geführt. Dort übergab er am frühen Nachmittag 20.000 Euro an eine Frau, die er wie folgt beschreiben konnte: Kräftig gebaut und etwa 1, 65 groß. Die Kriminalpolizei Ingolstadt bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden und warnt eindringlich vor solchen Schockanrufen.