© © Monkey Business - Fotolia.com

Ingolstadt: Region hat massiven Fachkräftemangel

Beschäftigungsrekorde in der Region – trotzdem fehlen den Unternehmen in Ingolstadt, Pfaffenhofen, Eichstätt und Neuburg-Schrobenhausen immer mehr Fachkräfte. Die Zahl ist binnen eines Jahres zum 20 Prozent gestiegen, mittlerweile fehlen rund 12.000 qualifizierte Mitarbeiter. Das ist das Ergebnis des IHK-Fachkräftemonitors Bayern. Wegen dieses Engpasses können rund 5,5 Prozent der Arbeitsplätze für Fachkräfte nicht besetzt werden. Weil die Unternehmen mangels Personal Aufträge ablehnen oder verschieben müssen, entgehen der regionalen Wirschaft rund 1,1 Milliarden Euro. Einer Hochrechnung zufolge wird sich die Lücke bis zum Jahr 2030 noch auf 21.000 fehlende Fachkräfte vergrößern.