© istockphoto_tunart

Ingolstadt: Raubüberfall vorgetäuscht

Ein vorgetäuschter Raubüberfall in Ingolstadt hat für zwei junge Männer weitreichende Folgen. Die Staatsanwaltschaft hat Haftantrag gestellt. Wie die Kripo ermittelte, hatten die zwei 17 und 18-jährigen Jugendlichen im Juli den Überfall ausgeheckt, um einen Dritten zu bestehlen.  Der Jüngere war mit dem Bekannten im Hindenburgpark unterwegs, der 18-Jährige  Die Beute: Ein Handy im Wert von 400 Euro. Der Plan lief völlig schief, das Handy konnten sie nicht entsperren. Gestern wurden sie festgenommen.