Ingolstadt: Raubüberfall auf Bekleidungsgeschäft

In der Friedrichshofener Straße in Ingolstadt ist gestern Morgen kurz vor Ladenöffnung ein Bekleidungsgeschäft überfallen worden. Der Täter klingelte einfach an der Personaltür. Als die 52-jährige Angestellte öffnete, bedrohte der Maskierte sie mit einer Pistole. Aus einem Tresor nahm er 2.000 Euro mit. Bevor er verschwand, klebte er die Hände der Frau mit Sekundenkleber an einer Tischplatte fest. Die 52-Jährige erlitt einen Schock und leichte Verletzungen an den Händen. Eine Sofortfahndung blieb ohne Erfolg.

Eine Beschreibung: Der Täter ist ca. 1 Meter 90 groß, kräftig und mit einer schwarzen Sturmhaube mit Sehschlitzen maskiert. Er trug eine dunkle hüftlange Winterjacke, schwarze Lederhandschuhe und eine schwarze Stoffhose sowie schwarze Sportschuhe. Er sprach hochdeutsch. Aufgrund der Maskierung konnte die Zeugin noch keine belastbare Altersangabe machen. Bewaffnet war der Täter mit einer schwarzen Pistole.