© Radio IN

Ingolstadt: Ratsbegehren zu Mittelschule soll gerichtlich gestoppt werden

Das Ultimatum ist abgelaufen – die Stadt Ingolstadt hat nicht reagiert. Bis gestern 12 Uhr hat die Initiative gegen den Bau der Mittelschule bei Oberhaunstadt der Verwaltung Zeit gegeben, eine Formulierung im Ratsbegehren zu ändern und mit einer Klage gedroht. Die Forderung: Statt Augraben sollte „Grünring“ in die Fragestellung zum Schulbau aufgenommen werden. Die Ingolstädter müssten wissen, über was sie genau abstimmen, hieß es in der Begründung. Die Stadt Ingolstadt ließ das Ultimatum verstreichen. Oberbürgermeister Christian Scharpf hatte bereits am Montag moniert, bei der Forderung gehe es um bewusste Machtspielchen.