Ingolstadt: Prozessauftakt im Fall Franziska völlig offen

Der Prozess um den Sexualmord an der 12-jährigen Franziska am Ingolstädter Landgericht ist auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Wie berichtet, war der mutmaßliche Mörder vor zwei Tagen von seinem Zellengenossen niedergestochen worden. Der 27-jährige Neuburger wurde dabei schwer verletzt. Wann der für Montag angesetzte Prozess am Landgericht beginnt, ist jetzt vollkommen offen. Einen neuen Termin gibt es noch nicht. Zunächst müsse geklärt werden, wann der Angeklagte wieder verhandlungsfähig ist, so Landgerichtssprecher Reicherl.