Ingolstadt: Prozessauftakt gegen Einbrecherbande

Zwei Ingolstädter sitzen ab heute auf der Anklagebank des Oberlandesgerichts in München. Dort beginnt der Prozess gegen eine Einbrecherbande, die in den vergangenen zehn Jahren auch in der Region ihr Unwesen getrieben hat. Die Bande muss sich in rund 200 Fällen wegen schweren Bandendiebstahl, Raub und Hehlerei verantworten. Fast zweieinhalb Millionen Euro sollen sie erbeutet haben, darunter Schmuck und Bargeld. Besonders brisant war, dass eine angeklagte Finanzbeamtin aus Ingolstadt die finanzielle Situation der späteren Opfer ausgespäht haben soll. Ein Urteil wird im Juli erwartet.