Ingolstadt: Prozessauftakt „Franziska“

Es war eines der schrecklichsten Verbrechen der letzten Jahre bei uns. Der Mord an der 12-jährigen Franziska aus Möckenlohe Anfang des Jahres. Jetzt hat das Landgericht den Prozessauftakt bestätigt: Ab dem 19. Januar muss sich der 26-jährige Angeklagte vor Gericht verantworten. Ihm wird zur Last gelegt, das Mädchen missbraucht und mit einem Holzscheit erschlagen zu haben. Er soll auch schon ein Jahr zuvor eine Bekannte vergewaltigt haben und sich einen Monat vor dem Mord an einer weiteren 13 Jährigen vergangen haben. 18 Verhandlungstage sind angesetzt, über 100 Zeugen sollen aussagen. Ein Urteil wird Ende April erwartet.