© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Prozess wegen versuchtem Totschlag

Vor dem Ingolstädter Landgericht beginnt heute ein Prozess um einen brutalen Anschlag. Drei junge Männer sitzen auf der Anklagebank. Zunächst soll das Trio auf dem Parkplatz am Kaufland in der Richard-Wagner-Straße mit einem Beil die Seitenscheiben von fünf Autos eingeschlagen haben. Dabei nahmen die Männer eine Motorsäge mit. Mit Beil und laufender Säge gingen sie dann auf einen Pizzaboten los, weil der mit der Polizei gedroht hatte. Der Mann flüchtete in sein Lieferauto. Laut Anklageschrift stach einer der Verfolger sogar mit der Motorsäge durch die Windschutzscheibe und verfehlte nur knapp den Kopf des Pizzaboten. Der konnte sich gerade noch ducken und dann wegfahren. Für den Prozess sind zehn Verhandlungstage geplant, ein Urteil wird Anfang Dezember erwartet.