Ingolstadt: Prozess wegen illegalem Straßenrennen

Illegale Straßenrennen gibt es in Ingolstadt immer wieder – jetzt wird aber zum ersten Mal ein solches vor dem Amtsgericht verhandelt. Ein 29-Jähriger soll sich am 12. Februar mit einem Freund ein Rennen durch die Stadt geliefert haben. Der Angeklagte war dabei mit einem A8 unterwegs, sein Kontrahent mit einem Audi TT. Doch der 29-Jährige bestreitet das illegale Autorennen. Sein Anwalt argumentiert: Der Wagen des Angeklagten hätte auf Grund der Motorisierung gar keine Chance gehabt, mit einem Audi TT mitzuhalten – demzufolge könne auch nicht von einem illegalen Straßenrennen gesprochen werden. Das will er jetzt mit einem Gutachten beweisen.