Ingolstadt: Prozess wegen Freiheitsberaubung

Es sind harte Vorwürfe, die gegen einen Mann aus dem Landkreis Pfaffenhofen erhoben werden: Er soll seine von ihm getrennt lebende Frau in sein Schlafzimmer gelockt, gefesselt und geschlagen haben. Deshalb muss sich der 47-Jährige aktuell vor dem Ingolstädter Landgericht wegen Freiheitsberaubung und gefährlicher Körperverletzung verantworten. Wie Donaukurier online berichtet, haben Zeugen den Angeklagte als schwierigen Menschen mit Paranoia beschrieben. Doch der Mann muss sich noch wegen eines weiteren Vorfalls verantworten: Er soll einen Polizisten mit einem Schraubenzieher angegriffen haben. Es sollen noch weitere Zeugen gehört werden.