© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Prozess gegen Flüchtling wird fortgesetzt

Vor dem Landgericht Ingolstadt wird heute der Prozess gegen einen Flüchtling aus Somalia fortgesetzt. Die Anklage lautet auf versuchten Mord und Vergewaltigung. Der 33-Jährige soll im Dezember einen Mann vor der Eichstätter Berufsschule mit einem Messer attackiert haben, weil er ihn für den Liebhaber seiner Frau hielt. Der konnte die Attacke abwehren und wurde nur leicht verletzt. Einen Tag zuvor soll der Angeklagte seine 25-jährige Ehefrau in der Asylbewerberunterkunft Titting vergewaltigt haben. Zuletzt hatte die sich allerdings in Widersprüche verstrickt. Prozessbeginn heute ist um 9 Uhr 15.