Ingolstadt: Proteste gegen Cannabis-Verein

Nach der Ankündigung einiger Ingolstädter, einen Cannabis Club zu gründen, gehen die ersten Stadtratsparteien auf die Barrikaden. CSU und Freie Wähler haben in einer gemeinsamen Pressemitteilung das Vorhaben verurteilt. Der Konsum von Cannabis gelte nach wie vor als Einstieg in den Konsum von härteren Drogen, so die beiden Fraktionsvorsitzenden. Die Gründung eines solchen Clubs in Ingolstadt werde deshalb abgelehnt. Wie berichtet, soll heute Abend im Diagonal in der Ingolstädter Innenstadt ein Ableger des Social Cannabis Club aus der Taufe gehoben werden. Ziel des Vereins soll es sein, die Legalisierung von Cannabis voranzutreiben und die Pflanze auch kontrolliert und in kleiner Stückzahl anzubauen.