Ingolstadt: Preisgelder für Corona-Challenge-Teilnehmer

Gerade mal eine Woche hatten sie Zeit – die Teilnehmer der Ingolstädter Corona-Challenge „sprint4local“. Ziel war es, digitale Konzepte zu erarbeiten, die dabei helfen sollen, die aktuellen Herausforderungen zu meistern. Drei Projekte konnten letzendlich überzeugen und werden mit 20.000 Euro bezuschusst. „Helping Bayern“ bietet Einzelhändlern zum Beispiel die Möglichkeit Waren schnell und einfach auf Online-Plattformen zu platzieren. Ein Ehrenpreis in Form eines Coachings gingen an die Entwickler einer App gegen häusliche Gewalt.