© AUDI

Ingolstadt: Porsche-Betriebsratschef kritisiert Audi

Der Umgangston wird immer rauher. Der Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück hat scharfte Kritik an Audi geübt. Er fühlt sich wegen der Abgas-Affäre hintergangen und forderte in einem Interview mit der Bild am Sonntag die Entlassung von Vorständen bei Audi. Hück sagte außerdem, dass Audi immer wieder versichert hätte, dass die Motoren in Ordnung seien. Dies soll sogar schriftlich passiert sein. Außerdem fordert Hück in dem Interview, dass die Vorstände für den Schaden zahlen müssten, den sie angerichtet hätten.