Ingolstadt: Polizei zieht positive Schlussbilanz zu Bürgerfest

Die Polizeiinspektion Ingolstadt blickt auf ein weitgehend friedliches Bürgerfest zurück. 120.000 Besucher strömten von Freitag Abend bis Sonntag früh in die Innenstadt. Trotzdem wurden nicht wesentlich mehr Straftaten registriert, als an einem gewöhnlichen Wochenende.  Großen Anteil daran hat laut Polizei die verstärkte Videoüberwachung. So konnte in mehreren Fällen der Besucherstrom beeinflusst und eine Überfüllung verhindert werden.  Auch ein Diebstahl wurde durch die Auswertung des Bildmaterials aufgeklärt.  Die Zusammenarbeit mit der Stadt und dem privaten Sicherheitsdienst sei reibungslos verlaufen, heißt es in dem Schlussbericht.