Ingolstadt: Polizei rüstet sich gegen Fußball-Ultras

Wenn der FC Ingolstadt heute Abend gegen die Eintracht aus Frankfurt auf dem Rasen steht, dann sind auch die Ingolstädter Polizisten hochkonzentriert. Der Grund: Ein Teil der Frankfurter Fans gilt nicht immer als angenehme Anhänger. Wegen der potentiellen Gefahr von Gewalt wurde die Begegnung als Hochrisikopartie eingestuft. Zusätzlich zu den Polizisten aus Ingolstadt kommt am Abend Verstärkung von der Bereitschaftspolizei aus Dachau. Die Einsatzkräfte rechnen mit rund 150 gewaltbereiten Ultras aus Frankfurt, die es vor, während und nach dem Spiel in Schach zu halten gilt.