Ingolstadt: Platzprobleme bei der Hauptfeuerwehr

Die Integrierte Leitstelle in Ingolstadt ist erst 2008 in Betrieb genommen worden und bereits zu klein. Das sagte Geschäftsführer Günther Griesche der städtischen Feuerwehrkommission. Es gibt nun mehrere Lösungsvorschläge: In der Hauptfeuerwache Räume der Berufsfeuerwehr übernehmen für rund 800.000 Euro, die zweite Fahrzeughalle im Hinterhof für 1, 2 Millionen Euro miteinbeziehen oder gleich dorthin umziehen mit einem aufgestockten Gebäude. Das würde 3, 4 Millionen Euro kosten. Die Zukunft der Rettungsleitstelle muss nun zusammen mit Stadt und Landkreisen diskutiert werden.