Ingolstadt: Plädoyers im Badezimmer-Prozess

Der Prozess um einen Überfall in Ingolstadt-Dünzlau geht in die Schlussphase. Verantworten muss sich ein 32-jähriger, der vor einem Jahr nackt im Badezimmer einer jungen Frau stand und sie attackiert haben soll. Heute wurden vor dem Landgericht Ingolstadt die Plädoyers gehalten. Die Anklage spricht von einer versuchten Vergewaltigung und fordert achteinhalb Jahre Gefängnis. Die Verteidigung geht von einem missglückten Einbruchsversuch aus.
Der Mann habe duschen wollen und sei überraschend auf die Bewohnerin gestoßen, die in der Badewanne lag. Dabei sei er in Panik geraten und gewalttäitg geworden. Einen konkreten Antrag zur Strafhöhe stellte die Verteidigung nicht.  Das Urteil wird für Mittwoch ewartet.