Ingolstadt: Pioniere helfen Flüchtlingen

Die Pioniere aus der Kaserne auf der Schanz in Ingolstadt sind zur Zeit als Aufbauhelfer unterwegs. Rund 50 Soldaten pendeln seit gut drei Wochen zum Luftwaffenstützpunkt in Erding. Dort helfen sie den Kollegen, ein Wartezentrum für Asylbewerber aufzubauen. Von dort aus sollen die ankommenden Flüchtlinge dann künftig auf die Bundesländer verteilt werden. Neben Muskelkraft kommt auch technische Hilfe aus Ingolstadt. Die Pioniere brachten auch eigene Maschinen mit nach Erding.