Ingolstadt: Pia braucht unsere Hilfe

Das Leben der zweijährigen Pia aus Ingolstadt hängt am seidenen Faden: Das Mädchen leidet an einer Erkrankung des blutbildenden Systems. Einzig eine Stammzellenspende könnte dem kleinen Mädchen helfen. Deshalb ruft Ingolstadts Oberbürgermeister Christian Scharpf zu einer Typisierung auf. Da wegen Corona keine große Aktion stattfinden kann, ist jeder einzelne gefordert: Die DKMS bietet ein Registrierungsset für zuhause an. Per Post kommt ein Wattestäbchen, mit dem man selbst einen Abstrich an der Wangenschleimhaut entnehmen kann.  Alle Infos zu Pia, der Registrierung und der Typisierung gibt es unter dkms.de/pia

 

Pia – ein kleines Mädchen mit süßen Zöpfen und einem bezaubernden Lächeln. Doch mit noch nicht einmal zwei Jahren kämpft Pia bereits um ihr Leben. Sie leidet an MDS, einer Erkrankung des blutbildenden Systems. Pia sucht ihre:n Lebensretter:in.  Pia liebt ihre Püppi und spielt so gern auf dem Spielplatz mit anderen Kindern. Doch das ist leider derzeit nicht möglich. Das Leben im Krankenhaus gehört zum Alltag des kleinen Wirbelwindes. Trotz aller Therapien, Nadeln und Untersuchungen – Pia lächelt. Dabei singt sie so gern ihr

Lieblingslied „Aramsamsam“. Ganz besonders genießt sie die Kuscheleinheiten mit Mama und Papa. Ihr könnt vielleicht dafür sorgen, dass Pia ein ganz normales und glückliches Kinderleben führen darf. Registriert euch jetzt, es ist ganz einfach