Ingolstadt: Pfingstvolksfest wieder mit Videoüberwachung

Die Polizei setzt auch dieses Jahr wieder auf Videoüberwachung beim Ingolstädter Pfingstvolksfest. An neuralgischen Punkten, wie zum Beispiel Ein- und Ausgängen werden Kameras installiert. Das habe sich als gutes Mittel zur Verhinderung von Straftaten und zur schnellen Reaktion auf Sicherheitsstörungen bewährt, so das Polizeipräsidium. Auch die verstärkte Präsenz der Einsatzkräfte vor Ort soll beibehalten werden. Dazu werden Kontrollen an allen Eingängen zum Festgelände durchgeführt. Mitgebrachte Taschen und Rucksäcke werden überprüft.