Ingolstadt: Pferd bremst ICE aus

Schrecksekunde gestern Nachmittag für die Fahrgäste eines ICE-Zuges. Kurz vor dem Bahnhof Ingolstadt-Nord musste der Zug eine Notbremsung hinlegen. Der Grund: Ein ausgebüxtes Pferd stand gefährlich nah neben den Gleisen. Das war zuvor seiner Besitzerin entwischt und Richtung ICE-Strecke gelaufen. Aus Sicherheitsgründen wurde der Zugverkehr für eine halbe Stunde eingestellt, bis die Polizei das Pferd wohlbehalten einfangen konnte.