Ingolstadt: Ostermarsch für eine Welt ohne Krieg

Nach zwei Jahren Coronapause hat am Karsamstag wieder ein Ostermarsch in Ingolstadt stattgefunden. Etwa 100 Menschen waren gekommen, um gegen Krieg und Waffenexporte zu demonstrieren. Nach einem einstündigen Marsch durch die Innenstadt folgten am Paradeplatz Kundgebungen. Mehrere Redner erinnerten an das Leid, das unschuldige Menschen in Kriegszeiten erfahren müssen, aber auch an weitere kriegerische Auseinandersetzungen.