Ingolstadt: Opposition fordert Aufsicht für Aufsichtsrat

Langsam wird es zur Routine: Anträge der Opposition im Ingolstädter Stadtrat zur Klinikum-Affäre. Eine weitere Forderung von SPD, Grüne, BGI und ÖDP: Die Parteien wollen eine Aufsicht für den Aufsichtsrat. In der Begründung heißt es, dass das Kontrollgremium bei der Aufdeckung von Unregelmäßigkeiten und fragwürdigen Sachverhalten im Klinikumsbetrieb versagt habe. Daher fordern die Parteien die Stadt auf, eine Rechtsanwaltskanzlei und einen Wirtschaftprüfer mit der Überprüfung des Aufsichtsrates zu beauftragen.