© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Opfer hat im Mordversuchsprozess ausgesagt

Auch heute muss sich ein Flüchtling aus Somalia wieder vor dem Ingolstädter Landgericht verantworten: Ihm wird vorgeworfen, einen Mann vor der Eichstätter Berufsschule mit einem Messer attackiert zu haben, weil er ihn für den Liebhaber seiner Frau hielt. Am gestrigen Verhandlungstag schilderte das Opfer den Tathergang: Es erzählte, wie der mutmaßliche Täter im Dezember an der Berufssschule auftauchte und unvermittelt mit einem Messer auf ihn losging. Der 20-Jährige konnte ausweichen, lieferte sich eigenen Angaben zufolge schließlich noch eine Verfolgungsjagd mit dem Messerstecher. Das Gericht möchte klären, ob die Merkmale eines versuchten Mordes gegeben sind. Der Prozess wird heute fortgesetzt. Es sollen weitere Zeugen gehört werden.