© Hollerhaus Ingolstadt

Ingolstadt: Online Theater

„Jetzt, wo viele Menschen aufgrund der Corona-Pandemie auf Distanz zueinander gehen und zum Beispiel ins Homeoffice wechseln“, erläutert Anja Hanke von den Offenen Hilfen im Hollerhaus, „möchten wir mit unserer inklusiven Theatergruppe ‚Mitgemacht‘ ein Zeichen setzen und geteilte Lebensfreude ermöglichen.“

Zusammen mit der Theaterpädagogin Anja Lingen-Porsch haben die Offenen Hilfen deshalb die Idee zu einem neuen Konzept entwickelt. Unter dem Titel „Theatergruppe Mitgemacht. Distanzlos.“ soll jetzt gemeinsam aber von daheim weiter Theater gespielt werden. Alle Interessierten sind eingeladen, eigene kleine Spielszenen zu entwickeln und mit einer digitalen Kamera aufzunehmen. „Die Technik heutiger Smartphones reicht dazu vollkommen aus“, erläutert Anja Lingen-Porsch. Auf diesem Wege können auch erste Ideen und Probeaufnahmen ausgetauscht werden. Die Kommunikationskanäle „WhatsApp“ und „Zoom“ ermöglichen den gemeinsamen Austausch. „Am Ende wird ein Reigen, eine Collage von verschiedenen Beiträgen stehen, die wir dann auch online präsentieren werden.“

Ein Thema für die szenischen Beiträge gibt es bereits: „Dreams – wenn Träume wahr werden“. Mitmachen können alle Interessierten, eine kurze Anmeldungen bei Anja Hanke von den Offenen Hilfen ist nötig, per Mail (offenehilfen@hollerhaus-in.de) oder Telefon (0841/138049400). Während des gesamten Projektes stehen Anja Lingen-Porsch und Anja Hanke für Fragen und Hilfestellungen zur Verfügung. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

Quelle: Pressemitteilung des Hollerhaus Ingolstadt