© polizei

Ingolstadt: Obdachloser stirbt in Schutzgewahrsam

Ein Obdachloser ist in Ingolstadt nach Schutzgewahrsam gestorben. Wie die Polizei mitteilt hat sie den 48-Jährigen am Freitag Abend in einem Park in der Von-der-Tann-Straße aufgegriffen. Der Mann war stark alkoholisiert. Aufgrund des einsetzenden Gewitters wurde der 48-Jährige in Schutzgewahrsam genommen. Am nächsten Tag wurde der Mann entlassen. Wenige Stunden später ging ein Anruf bei der Polizei ein: Eine hilflose, nicht ansprechbare Person würde sich im Hindenburgpark befinden. Es handelte sich um den zuvor entlassenen Mann. Der Obdachlose starb schließlich im Klinikum, die Staatsanwaltschaft ermittelt.