Ingolstadt: Noch ein großer Prozess

Am Landgericht Ingolstadt hat heute der nächste spektakuläre Prozess begonnen. Ein 48-jähriger Ingolstädter ist wegen versuchten Mordes angeklagt. Er wird beschuldigt, im vergangenen Dezember in einem Asia-Restaurant mit einem Messer auf seine Frau eingestochen zu haben. Laut Staatsanwaltschaft wollte er nicht, dass sie mit ihren Kollegen feiert. Außerdem hatte die 42-jährige angekündigt, sich scheiden zu lassen. Die Frau wurde schwer an Rücken und Oberschenkel verletzt. Der Angeklagte ließ heute über seinen Anwalt mitteilen, dass er nicht die Absicht gehabt habe, seine Frau zu töten. Die inzwischen Geschiedene leidet laut einem Gutachten noch immer psychisch unter den Folgen der Messerattacke.