Ingolstadt: Nicht ganz reibungslose Winterbeats

Es ist eines der größten Musikfestivals in ganz Süddeutschland. Am Wochenende zog die siebte Auflage der Winterbeats in der Ingolstädter Saturn-Arena wieder tausende Partywütige an. Alle Hände voll zu tun hatte die Polizei am Rande der Veranstaltung. Ein 31-Jähriger aus dem Landkreis Eichstätt randalierte, warf mit Gegenständen um sich und prügelte sich mit dem Sicherheitsdienst. Er hatte über zwei Promille Alkohol im Blut. Eine 19-Jährige aus Reichertshofen fing sich eine Platzwunde am Hinterkopf ein, weil sie vermutlich mit einer Glasflasche beworfen wurde. Kritik gab es wie in den Jahren zuvor zu den Wartezeiten an den Eingängen. Einige Besucher beklagten, dass es über zwei Stunden dauerte, bevor sie zu den Winterbeats in die Saturn-Arena kamen.