Ingolstadt: Neuer Vorschlag für die Kammerspiele

Der Architektenwettbewerb für die Kammerspiele in Ingolstadt ist eigentlich längst vorbei. Jetzt ist aber ein weiterer Vorschlag im Donaukurier veröffentlicht worden. Er stammt aus der Feder von Bürgermeister Mißlbeck und seinem Parteifreund Bachschuster. Die beiden wollen die Donau und die Innenstadt mit einem Bau verbinden. Was aus dem Vorschlag wird, ist unklar. Von Oberbürgermeister Lösel hieß es, dass das Konzept nicht in das laufende Verfahren eingebunden werden könne. Er fordert die Stadträte aber auf, in den entsprechenden Gremien zu diskutieren.