Ingolstadt: Neuer „Pop-up-store“

Erstmal schauen, ob sich die kreativen Ideen auch zu Geld machen lassen- das ist die Idee sogenannter Pop-up-stores“. Ein Neuer öffnet am Montag in Ingolstadt. Mitten in der Fußgängerzone gibt es dann unter dem Namen „zeit(t)raum“ ein Schaufenster für innovative und kreative Köpfe. Der 58 Quadratmeter große Laden ist teilmöbliert und kann zwischen vier und acht Wochen angemietet werden. Die Miete ist gestaffelt und beträgt in der Nebensaison 50 in der Hauptsaison bis 100 Euro die Woche. Sollten die Geschäftsideen auf fruchtbaren Boden fallen, helfen Existenzgründerzentrum, IN-City und die städtische Tochterfirma IFG auch, längerfistig ein Geschäft in der Innenstadt zu betreiben. Seit 2013 wurden so fast 20 Gründer beim Start in die Selbständigkeit unterstützt und einige Leerstände konnten beseitigt werden.