Ingolstadt: Neue Züge für den Express

Viele Pendler auf der Bahnstrecke Nürnberg – Ingolstadt – München können ein Lied davon singen: Die alten Züge sind heruntergekommen und überfüllt. Ab Sommer nächsten Jahres heisst es aufatmen. Dann sollen endlich die seit langem angekündigten nagelneuen Doppelstock-Waggons für Entlastung sorgen. Sie haben deutlich mehr Sitzplätze, sind aber mit 190 Kilometern pro Stunde etwas langsamer unterwegs, als die jetzigen Züge. Auch in Richtung München und Treuchtlingen plant die Bahn ab Sommer neue Doppelstock-Triebwagen einzusetzen.