Ingolstadt: Neue Flüchtlingsunterkünfte

In ganz Deutschland werden neue Flüchtlingsunterkünfte aus der Taufe gehoben, um dem Ansturm Herr zu werden: Auch Ingolstadt hat jetzt neue Standorte beschlossen. So sollen am Gerolfinger Festplatz, an der Richard Wagner-Straße in Ingolstadt und am Parkplatz des Hallenbads Mitte Container oder Zelte aufgestellt werden. Damit setzt die Stadt einen Notfallplan für Flüchtlinge um: Sie ist also bereit, jederzeit innerhalb von 48 Stunden neue Asylbewerber aufzunehmen. Die Flüchtlinge sollen in den neuen Unterkünften jeweils aber nur maximal 8 Wochen bleiben.