Ingolstadt: Neue Details im Abgas-Skandal

Interne VW-Untersuchungen haben es ans Licht gebracht: bei einigen Modellen stimmen die Werte für den CO2-Ausstoß nicht. Nach Angaben des Konzerns sind rund 800.000 Fahrzeuge betroffen. Bei Audi sind es überwiegend die Dieselmotoren der Modelle A 1 und A 3. Der höhere CO2-Wert bedeutet auch, dass die Autos mehr Sprit verbrauchen als angegeben. Nach Bekanntwerden der neuen Details im Abgas-Skandal, hat die VW-Aktie heute 10 Prozent ihres Wertes verloren.