Ingolstadt: Neue Antidiskriminierungsstelle wird eingerichtet

Die Stadt Ingolstadt richtet eine Antidiskriminierungsstelle ein. Sie soll zunächst auf zwei Jahre befristet sein. In dieser Zeit soll geschaut werden, wie der Bedarf ist und die Stelle angenommen wird. Wie der Donaukurier berichtet, gab der Beirat für Gleichstellungsfragen grünes Licht für das Projekt. Auch der Migrationsrat der Stadt beschäftigt sich heute mit dem Thema.