Ingolstadt, Neuburg: Nach kurzer Flucht gestellt

Dass in der Adventszeit kontrolliert wird, ist kein Geheimnis – sorgt aber doch hin und wieder für Chaos. Gestern Abend wollte eine Zivilstreife einen Mofafahrer in der Ettinger Straße in Ingolstadt überprüfen. Der hielt nicht an, konnte aber nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Gründe für die Flucht gab es einige. Der 38jährige Ingolstädter war mit 1,4 Promille unterwegs und das ohne Führerschein. Das Kennzeichen hatte er gestohlen, das Mofa war nicht zugelassen.

Erheblichen Ärger hat sich gestern Abend auch ein 24-jähriger Neuburger eingehandelt. Der Betrunkene hatte sich an der Hand verletzt. Rettungssanitäter wollten den Mann ins Krankenhaus bringen. Der junge Mann war allerdings so aggressiv, dass die Polizei mitkommen musste. Ein Beamter wurde dabei verletzt.