Ingolstadt/Neuburg: Kündigungsklage abgewiesen

Die Stadt Neuburg hat nicht immer Glück mit ihrem Personal. Ein Streit zwischen der Stadt und einem ehemaligen Mitarbeiter wurde jetzt vor Gericht entschieden. Der 53-jährige frühere leitende Angestellte hatte gegen seine fristlose Kündigung geklagt. Ihm wurde unter anderem vorgeworfen, Überstunden aufgeschrieben zu haben, obwohl er im Urlaub war, Außerdem soll er auf Kosten der Stadt Kleinigkeiten für den eigenen Bedarf eingekauft haben, zum Beispiel Scheibenwischerblätter. Eine Einigung im Frühjahr war gescheitert.m Gestern wies das Arbeitsgericht jetzt die Klage des Ex-Angestellten ab und gab der Stadt Recht.