© Polizei Nachrichten

Ingolstadt: Nach Skandalspiel 14 Tatverdächtige identifiziert

Die Vorfälle bei der Zug-Rückreise vom Fußballspiel in Ingolstadt werden für einige Löwen-Fußballfans Konsquenzen haben. 14 Tatverdächtige hat die Bundespolizei identifiziert. Nach dem Freitagsspiel im Audi-Sportpark war es in der Regionalbahn nach München, am Bahnhof Petershausen und am Hauptbahnhof in München zu Ausschreitungen gekommen. Elf Beamte und zwei Bahnmitarbeiter seien nach Auskunft der Polizei verletzt worden. Über die Schadenshöhe im Zug liegen der Polizei bisher noch keine Angaben vor.