© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Mutmaßliche Mörderin äußert sich zu Totschlag

Wie konnte es im  Mai vergangenen Jahres in einer Wohnung in Reichertshofen zu diesem tödlichen Streit kommen. In dessen Verlauf erschlug eine 40-Jährige mit Bierglas, Aschenbecher und einer Bierflasche ihren Bekannten. Beim heutigen Prozessauftakt sagte laut Donaukaurier online auch die mutmaßliche Mörderin aus: Sie will sich nur gegen sexuelle Annäherungsversuche ihres 51-jährigen Bekannten gewehrt haben. Allerdings konnte sie sich auch an viele Details in der Tatnacht nicht erinnern – sowohl die mutmaßliche Täterin als auch das Opfer waren zum Tatzeitpunkt erheblich alkoholisiert. Der Prozess wird bereits übermorgen fortgesetzt.