Ingolstadt: Mordversuch oder tragischer Unfall?

War es ein Mordversuch oder nur ein tragischer Unfall?  Diese Frage versucht derzeit das Ingolstädter Landgericht zu klären: Ein 39-Jähriger ist vor drei Jahren auf der B13 zwischen Friedrichshofener Kreisel und der Gabel in den Gegenverkehr geraten – die Staatsanwalt vermutet, dass der lebensmüde Mann den Wagen mit Absicht in den Gegenverkehr gelenkt hatte. Der Angeklagte ließ gestern eine Erklärung seines Anwalts verlesen: Darin wies er die Anschuldigungen zurück. Der Prozess wird am Montag fortgesetzt.