Ingolstadt: Misslbeck wegen Steuerhinterziehung verurteilt

Sepp Misslbeck, der dritte Bürgermeister der Stadt Ingolstadt muss zahlen – er ist laut Donaukurier wegen Steuerhinterziehung am Landgericht zu einer Geldstrafe von 18.000 Euro verurteilt worden. Der Lokalpolitiker hatte über eine halbe Millionen Euro aus einer Versicherung nicht in der Steuererklärung angegeben. Der 75-Jährige war in Berufung gegangen, hatte die Anträge aber gleich heute am ersten Verhandlungstag zurückgenommen. Dadurch ist das vorangegangene Urteil des Amtsgerichts vom März in Kraft getreten. Er muss insgesamt 90 Tagessätze zu je 200 Euro zahlen.