© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Millionenschaden durch Betrüger – heute Prozessauftakt

Er soll mit einer fiesen Masche knapp 1,4 Millionen Euro erbeutet haben. Heute ist vor dem Ingolstädter Landgericht Prozessauftakt für einen mutmaßllichen Computerbetrüger. Der Angeklagte soll bei verschiedenen Banken per Mail die Umstellung des TAN-Verfahrens für fremde Konten beantragt haben. Mit den zugeschickten Registrierungslinks hatte er dann Zugriff und überwies offenbar fleißig Geld. Der 23-Jährige war nach zeitaufwändingen Ermittlungen im Oktober 2020 in Essen verhaftet worden. Insgesamt sind zwei Verhandlungstage vor dem Landgericht Ingolstadt angesetzt. Das Urteil könnte bereits am Dienstag nächste Woche fallen.