Ingolstadt: mehr Unterstützung für benachteiligte Jugendliche

Benachteiligte Kinder und Jugendliche im sozialen und kulturellen Leben fördern – das ist das Ziel des sogenannten Bildungs- und Teilhabepaketes. Dieses Angebot wird in Ingolstadt mehr und mehr genutzt. Im vergangenen Jahr sind beim Jobcenter Ingolstadt 5.150 Anträge auf Förderung eingegangen, das sind 4,5 Prozent mehr als 2016. Insgesamt wurden rund 655.000 Euro bewilligt, das sind rund 40.000 mehr als ein Jahr zuvor. Mit dem Geld wurden Ausflüge, Klassenfahrten, Schulbedarf, Verpflegung oder Nachhilfe bezahlt. Außerdem können Gebühren für Musikunterricht oder Beiträge für Sportvereine gefördert werden.