Ingolstadt: Mehr Sicherheit mit Videoüberwachung?

Sicherheit in der Öffentlichkeit – auch in Ingolstadt wieder ein Thema. Am kommenden Montag treffen sich Vertreter der Verwaltung und des Polizeipräsidiums zu einem Gespräch. Dann geht es unter anderem auch um mehr Videoüberwachung auf öffentlichern Plätzen. Peter Heigl, Leiter der Polizeiinspektion, sagte im Gespräch mit Radio IN: „Köln, Frankreich 13. November, – die Sicherheitslage hat sich verändert, die Bedrohungsszenarien sind andere geworden. Die Bevölkerung hat ein Recht auf Sicherheit und da müssen wir alle Mittel ausnutzen, die uns zur Verfügung stehen. Eines davon könnte sein, die Videoüberwachung da auszuweiten, wo es sinnvoll ist.“ Denkbar sind laut Heigl Überwachungen auf Plätzen bei größeren Veranstaltungen. Aktuell gibt es fest installierte Kameras am Omnibusbahnhof und am Audi-Sportpark.